Direkt zum Inhalt

  • Bild 1
  • Bild 2
  • Bild 2

Der Weg zum Ziel in vier Schritten


1. Nominierung
Um die Brancheneignung der Bewerber sicherzustellen, können sich nur Systeme bewerben, die durch mindestens ein Jurymitglied zur Teilnahme nominiert wurden. Jedem Mitglied der Jury stehen eine begrenzte Anzahl an Nominierungen je Kategorie zu, die ausgesprochen werden dürfen.

2. Schriftliche Bewerbung
Es erfolgt eine schriftliche Bewerbung, die von mindestens drei Gutachtern hinsichtlich der eingangs genannten Kriterien bewertet wird. Die besten drei Systeme je Kategorie werden – sofern sie die Mindestpunktzahl von 500 Punkten erreicht haben – mit der Bezeichnung „Finalist für das ERP-System des Jahres“ ausgezeichnet und bekommen die Möglichkeit, ihr System vor der Jury zu präsentieren. Die Bewerbungsunterlagen umfassen eine A4-Seite Selbstdarstellung Ihres Unternehmens, sowie die Bewerbung selbst, welche aus maximal zwei A4-Seiten zu den jeweils genannten Bewertungskriterien besteht. Somit kann sie höchstens 14 Seiten umfassen. Die Bewerbungen werden unter der Wahrung der strengsten Vertraulichkeits-Standards behandelt, sodass vertrauliche Angaben zu keinem Zeitpunkt gefährdet sind.

3. Anbieterpräsentation
Für die Anbieterpräsentationen wählen die Finalisten drei der sieben Kriterien aus. Die Jury hat zusätzlich die Gelegenheit, den Teilnehmern weiterführende Fragen zu stellen.

4. Preisverleihung
Am Ende wird der Sieger je Kategorie aus Basis der erreichten Punkte ermittelt und gekürt.

nom1

nom2

ERP-Wettbewerb: Die Gewinner stehen fest!


gewinner2020

War das ein spannendes Finale diese Woche in Frankfurt auf dem ERP-Kongress, der erstmals auch live ins Internet übertragen wurde. Hohe Zugriffszahlen im Livestream bestätigen das hohe Interesse an den besten ERP-Systemen. Insgesamt 29 Systeme hatten sich beworben, 13 hatten die Vorentscheidung der Jury überstanden und es ins Finale geschafft. In der Kategorie Startup-ERP für schnell wachsende Unternehmen traten die D&G Software, Vectotax und Optibit gegeneinander an. Sieger wurde das Unternehmen Vectotax mit der Lösung TaxMetall. Um die Krone im Bereich Internationales ERP kämpften die CVS Ingenieurgesellschaft und Abona Deutschland GmbH. Mit einem Kundenbeispiel in 30 Ländern und über 3000 Nutzern überzeugte CVS mit der Lösung Alphaplan die Jury. 

Traditionell eine der wichtigsten Teilwetttbewerbe ist die Kategorie "Automotive ERP". In einem Fotofinish konnte sich hier die Timeline Business Solution äußerst knapp gegen die ebenfalls sehr gute PSI Automotive & Industry durchsetzen. In der Kategorie ERP für die Hightech-Industrie kämpften Asseco gegen Dontenwill und den Newcomer Helium. Asseco konnte den Preis mit nach Karlsruhe nehmen. Sehr spannend war auch das Finale in der Kategorie Plattform-ERP. Hier kämpften Modula, Werbas und Weclapp um die Krone, die Weclapp für sich entscheiden konnte.

Die D&G-Software GmbH wurde mit dem KMU-Sonderpreis ausgezeichnet, weil das ERP-System VS/4 nach Ansicht der Jury die beste Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen des Versandhandels anbietet.

Im nächsten Jahr wird der Wettbewerb zum ERP-System des Jahres wieder stattfinden, ergänzt um eine internationale Preisrunde.

Über das Center for Enterprise Research



Das am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Potsdam angesiedelte Center for Enterprise Research (CER) bündelt Technologie- und Wissenstransfer aus der Forschung für die Praxis. Das CER bietet ein umfassendes Schulungs- und Beratungsangebot für Anbieter und Anwender von ERP- und ECM-Systemen in der Wirtschaft und im öffentlichen Sektor. Unser Dienstleistungsspektrum reicht von der Gestaltung der IT-Strategie über Hilfe bei der Systemauswahl und -einführung bis hin zur Zertifizierung von ERP-Systemen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des CER verfügen über mehrjährige Erfahrung bei der Begleitung von Projekten im ERP-Bereich. Unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau konnten in vielen Fällen die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung erfolgreich in praxisrelevante Lösungen überführt werden. 

Ansprechpartner:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau
Tel.: +49 (0)331/977-3322
Fax.: +49 (0)331/977-3406
ngronau@wi.uni-potsdam.de

Juroren


Wissenschaftler

jury-gronau
Prof. Dr.-Ing. Norbert Gronau hat im Jahr 2007 den Wettbewerb zum ERP-System des Jahres ins Leben gerufen und sitzt seitdem der Jury vor. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik, insb. Prozesse und Systeme, an der Universität Potsdam, Herausgeber verschiedener wissenschaftlicher Fachzeitschriften und wissenschaftlicher Leiter des am Potsdamer Lehrstuhls angesiedelten Center for Enterprise Research (CER).

Kontakt: Universität Potsdam
Telefon: +49 331 977-3322
Email: norbert.gronau@wi.uni-potsdam.de

 

 

stahringer
Susanne Strahringer ist Inhaberin des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik, insbes. Informationssysteme in Industrie und Handel an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften der TU Dresden. In Forschung und Lehre behandelt sie Fragestellungen der Einführung und des Betriebs von Anwendungssystemen in Verbindungen mit den zugehörigen Managemententscheidungen. Neben Unternehmenssoftware beschäftigt sie sich mit Methoden der Unternehmensmodellierung. Sie ist Autorin zahlreicher Publikationen und Herausgeberin von Fachzeitschriften.

Kontakt:
TU Dresden
Telefon: +49 351 463-34990
Email: susanne.strahringer@tu-dresden.de
Webseite: https://tu-dresden.de/gsw/wirtschaft/isih

 

 

Winkelmann
Prof. Dr. Axel Winkelmann ist Inhaber des Lehrstuhls für BWL und Wirtschaftsinformatik der Julius-Maximilians-Universität Würzburg. Dort beschäftigt er sich mit Fragestellungen der Gestaltung und des Managements betriebswirtschaftlicher Softwaresysteme, insbesondere im Themenbereich Enterprise Resource Planning. Prof. Winkelmann ist Autor zahlreicher Bücher mit Bezug zu betriebswirtschaftlichen Softwaresystemen. Mit rund 150 Veröffentlichungen gilt er international als Experte für die Organisations- und Anwendungssystemgestaltung.

Kontakt:
Universität Würzburg
Telefon: +49 931 318 9640
Email: axel.winkelmann@uni-wuerzburg.de
Webseite: www.bwl.uni-wuerzburg.de

 

schütte
Reinhard Schütte ist Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik und integrierte Informationssysteme an der Universität Duisburg-Essen. In Forschung und Lehre setzt er sich mit Enterprise Systems und dem Management of Large Enterprise Systems auseinander. Dabei wird auch das ökonomische und soziologische Verständnis von Applikationssystemen in Unternehmen problematisiert. Er hat auch die Einführung großer ERP-Systeme auch in Unternehmen verantwortet. Neben Enterprise Systems beschäftigt er sich mit der Transformation von Unternehmen und wissenschaftstheoretischen Problemen. Er ist Autor zahlreicher Aufsätze und Bücher.

Kontakt:
Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Telefon: +49 201 18 - 34061
Email: reinhard.schuette@icb.uni-due.de
Webseite: https://www.iis.wiwi.uni-due.de

 

Medienvertreter

Eggert
Prof. Dr. Sandy Eggert ist Professorin für Wirtschaftsinformatik und leitet seit 2004 die Redaktion der Fachzeitschrift ERP Management – dem einzigen Printmedium das sich dem Themenbereich Enterprise Resource Planning widmet. Seit November 2013 betreut Frau Eggert zusätzlich die online Zeitschrift ERP-Management.de

Kontakt:
ERP Management
Telefon: +49 331 977-4566
Email: Sandy.Eggert@wi.uni-potsdam.de

 

kerkmann
Christof Kerkmann arbeitet seit 2012 beim Handelsblatt im Ressort Unternehmen und Märkte als Reporter für die IT-Branche. Zu seinen Schwerpunkten zählen Technologieunternehmen wie SAP, Microsoft und Salesforce sowie Trends der Digitalisierung. Der Redakteur studierte Journalistik und Volkswirtschaftslehre an der Universität Dortmund.

Kontakt:
Email: kerkmann@handelsblatt.com

 

Berater

guembel
Helmuth Gümbel leitet Strategy Partners im deutschsprachigen Raum. Er ist weithin als einer der kritischsten und erfahrensten Marktbeobachter bekannt und gilt als Kenner der SAP und ihrer Strategien. Bevor Helmuth Gümbel zusammen mit Rory Staunton Strategy Partners International aus der Taufe hob, war er Program Director bei Gartner. Dort begründete er sowohl die Research Aktivitäten im Software Bereich in Europa als auch die Analysen im Anwendungsbereich. 2009 begann er, die Serie der Sapience-Veranstaltungen zu konzipieren, mit der Trends und Herausforderungen herstellerunabhängig im SAP-Markt beleuchtet wurden. Seit dem Wintersemester 2011 ist er auch Lehrbeauftragter an der Hochschule München.

Kontakt:
Strategy Partners International
Telefon: +41 8186 00-310
Email: helmuth.guembel@strategypartners.com

 

voigt
Bettina Voigt ist langjährige Beraterin der INFOSOFT Herstellerneutrale Softwareberatung AG und unterstützt mittelständische Unternehmen bei der Auswahl und Einführung von betriebswirtschaftlicher Software - insbesondere ERP-Systemen. Dies beinhaltet u.a. die Prozess- und Anforderungsanalyse, die Lastenhefterstellung und unabhängige Auswahlberatung sowie das IT-Projekt-Controlling während der Softwareeinführung. Diese Erfahrung bringt sie auch in die Sanierung von IT-Projekten in Schieflage ein.

Kontakt: 
INFOSOFT Herstellerneutrale Softwareberatung AG
Telefon: +49 40 86626011
Email: bettina.voigt@infosoft.de

 

bb
Benedict Bender berät Unternehmen im Bereich IT-Strategie und Organisation. Als Trusted Advisor begleitet er Industrie- und Handelsunternehmen bei Transformationsprojekten. Dabei kommt der Weiterentwicklung bestehender Geschäftsmodelle, mit Spezialisierung auf plattformbasierte Geschäftsmodelle, besondere Bedeutung zu. Herr Bender verfügt über umfangreiche praktische Erfahrung in der internationalen Management-, IT-Strategie- sowie Technologieberatung. Der Praxistransfer seiner Forschungsergebnisse wird u.a. durch seine Tätigkeiten als Managementberater, Coach und Autor erreicht.

Kontakt:
Email: benedict.bender@wi.uni-potsdam.de

 

Henkel
Karin Henkel verfügt über eine langjährige Berufserfahrung im Bereich IT-Beratung, Marktforschung und Kommunikation. Sie ist eine fundierte Kennerin des ERP- und IT-Services-Marktes. In diesen Bereichen hat sie zahlreiche Marktuntersuchungen erstellt und ist Autorin und Co-Autorin von Studien und Whitepapern, die sich mit den Themen ERP, sowie IT-Services beschäftigen.